Überwachung eines FTP-Servers mit WatchFTP Überwachung eines FTP-Servers mit WatchFTP


 

Erweiterte FTP-Einstellungen

In diesem Dialog können Sie einige erweiterte FTP-Einstellungen vornehmen um die Kompatibilität zu Ihrem FTP-Server zu verbessern.

SYST-Kommando verwenden

Wenn diese Option ausgewählt ist, wird sofort nach Verbindungsaufbau zum FTP-Server automatisch ein "SYST"-Kommando übermittelt. Der FTP-Server gibt auf dieses Kommando den Namen bzw. Typ des Betriebssystems (Unix, Windows...) zurück, unter dem er läuft.
Diese Rückmeldung ermöglicht es WatchFTP, einige Einstellung passend zum FTP-Server selbstständig vorzunehmen.
In Ausnahmefällen wird dieses Kommando vom FTP-Server nicht akzeptiert und diese Option sollte dann abgewählt werden.

FEAT-Kommando verwenden

Wenn diese Option ausgewählt ist, wird sofort nach Verbindungsaufbau zum FTP-Server automatisch ein "FEAT"-Kommando übermittelt. Der FTP-Server gibt auf dieses Kommando eine Liste mit erweitereten Befehlen zurück, die von ihm akzeptiert werden.
Diese Rückmeldung ermöglicht es WatchFTP, einige Einstellung passend zum FTP-Server selbstständig vorzunehmen.
Manche FTP-Server unterstützen dieses Kommando nicht und schließen sofort die Verbindung. Diese Option sollte dann abgewählt werden.

Kommandokanal nach Verbindungsherstellung freigeben

Diese Einstellung gilt nur für gesicherte FTP-Verbindungen (verschlüsselt). Während der Phase des Verbindungsaufbaus werden alle Befehle (auch Benutzername/Passwort) verschlüsselt übertragen. Wenn diese Option ausgewählt ist, werden nach erfolgreichem Verbindungsaufbau die Steuerungskommandos wieder unverschlüsselt übertragen. Die Datenübertragung bleibt jedoch weiterhin verschlüsselt.

folgende CodePage erzwingen

Normalerweise verwendet WatchFTP den UTF-8 Zeichensatz, sofern der FTP-Server dies unterstützt. Falls ungewöhnlche Dateinamen entstehen, kann hier der Zeichensatz geändert werden. Versuchen Sie fest "utf-8" oder "ansi" (ohne die Anführungszeichen) vorzugeben.

automatische Korrektur der Einstellungen

WatchFTP kann falsche Einstellungen zum FTP-Server (meistens Porteinstellungen) automatisch korrigieren, wenn diese Funktion aktiviert ist.

SFTP v3 erzwingen

WatchFTP unterstützt das SFTP-Protokoll bis zu Version v6 und handelt die Protokollversion mit dem Server automatisch aus. Dabei wird meistens das Protokoll mit der höchsten Versionsnummer gewählt. Da einige FTP-Server die Aushandlung nicht sauber implementiert haben kann hier das gebräuchlichste Protokoll v3 erzwungen werden.